WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Attila Zoller

Jazz Soundtracks

Label/AN:
Sonorama / L76

Format: LP

21,00 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Nicht nur Pat Metheny nennt Attila Zoller "einen meiner Helden"; der Ungar zählt sicherlich zu den bedeutendsten Jazz-Gitarristen überhaupt und spielte für die Entwicklung des europäischen Jazz eine wesentliche Rolle. Der 1927 geborene Zoller begann seine Karriere in Budapest unmittelbar nach Kriegsende und zog dann 1948 nach Wien, wo er u.a. mit der Pianistin/Akkordeonistin Vera Auer, Hans Koller und dem ganz jungen Joe Zawinul arbeitete; Mitte der 50er Jahre ging er in die Bundesrepublik und siedelte 1959 in die USA über, wo er u.a. in den Bands von Chico Hamilton, Stan Getz, Bennie Goodman und Herbie Mann agierte. Noch bevor seine eigene Diskographie als Leader begann, bat ihn der Jazzfan und Regisseur Hansjürgen Pohland um Musik für seine Böll-Verfilmung "Das Brot der frühen Jahre". Die hier zu hörenden vier Titel (das Band dazu entging der Vernichtung nur knapp) spielte Zoller mit unbekannten Sidemen 1962 direkt zum laufenden Film. Auch für die Pohland-Filme "Katz und Maus" (1966) und "Tamara" (1967) steuerte Zoller den Soundtrack bei; bei diesen späteren Aufnahmen zeigt sich die stilistische Offenheit des Gitarristen besonders: Zoller baute nicht nur Brücken zwischen Cool und Free (dabei in manchen Momenten einem Jimmy Giuffre gar nicht unähnlich), sondern integrierte auch behutsam und stilsicher Elemente aus der frühen psychedelischen Rockmusik jener Jahre. Die labelüblich liebevoll restaurierten Aufnahmen stammen aus dem Besitz des inzwischen fast 80jährigen Regisseurs bzw. dessen Freund Jan George, der nach Pohlands Umzug von Berlin nach München das "Brot"-Tonband aus einem liegengebliebenen Sperrmüll-Haufen zog. Auch wenn sich die Namen der Mitmusiker leider nicht mehr recherchieren ließen: Bedeutende Dokumente – und vor allem großartige Musik! (2013)

» Mehr von Attila Zoller

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal