WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Manfred Burzlaff

Berlin Jazz Soundtracks

Label/AN:
Sonorama / L104

Format: LP

21,50 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Es war ausgerechnet der eigentlich mit seinem Akkordeon-Spiel in die Jazzgeschichte eingegangene Art Van Damme, durch den der Berliner Jungpianist (der übrigens selbst auch exzellent Akkordeon spielte) und Jazzfan Manfred Burzlaff erstmals ein Vibraphon hörte. Er verfiel dem einzigartigen Klang des Instruments sofort, orientierte sich zunächst an Lionel Hampton, dann an Milt Jackson, entwickelte aber schnell seinen eigenen Stil und wurde zu einem der größten Meister des Instruments – nicht nur in Europa. Auf diesem Album sind etliche Miniatur-Soundtracks versammelt – Aufnahmen, die Burzlaff (selbst am Vibraphon oder am Klavier, das er nie ganz verließ) mit leider meist nicht mehr rekonstruierbaren Sidemen in den 1960er vor allem für sogenannte "Image-Filme" der Stadt Berlin machte. Man staunt, was für Perlen sich unter diesen sechzehn Tracks (überwiegend Eigenkompositionen) zwischen ca. einer und vier Minuten Spielzeit finden: Von dem, was man gemeinhin unter "Gebrauchsmusik" (was es ja irgendwie war) subsumiert, ist das meilenweit weg. Und daß der 2016 im Alter von 84 Jahren verstorbene und bis zuletzt aktive Burzlaff zu den Großen der deutschen Jazzszene gehörte – davon zeugt hier jede einzelne Nummer, die das rührige Sonorama-Label hiermit der Vergessenheit entrissen hat! (2018)

» Mehr von Manfred Burzlaff

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal