WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Leon Redbone

On The Track

Label/AN:
Third Man Records / TMR315

Format: LP

27,50 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Der Mann tauchte Anfang der 70er auf der Folk/Songwriter-Szene auf, in die er freilich kein bißchen hereinpaßte. Denn Leon Redbone befaßte sich mit dem amerikanischen Liedgut des Broadway der 1920er und 30er Jahre, wobei er weder wie Sinatra noch wie irgendein damals bekannter Kollege klang, schon gar nicht wie ein Anfangzwanziger (der er war), sondern eher wie sein eigener Großvater oder ein von igendjemandem entdeckter Hobo. Auch sein Erscheinungsbild war ausgesprochen eigenwillig, mit altmodischen Anzügen und Strohhut ("Kreissäge") konnte man ihm in Clubs in und um Toronto begegnen (ein Doppelalbum mit neu entdeckten frühen Livemitschnitten erschien erst unlängst). Es war Bob Dylan, der ihn damals auf einem Festival hörte und der so von den Socken war, daß er Redbone in einem Interview erwähnte, was die Presse und die Plattenindustrie auf den Plan rief. Das Resultat war eines der unwahrscheinlichsten Warner Brothers-Signings der Labelgeschichte. Wobei sich das Debüt, eingespielt mit einer beeindruckenden Mannschaft aus Jazz-, Pop- und Folk-Musikern (darunter Posaunist Garnett Brown, Saxophonist Seldon Powell, Drummer Steve Gadd, die Geiger Joe Venuti und Gene Orloff sowie Don McLean am Banjo), noch nicht einmal schlecht verkaufte für derart aus der Zeit gefallene Musik… Ein Klassiker ganz eigener Art, nun auf Jack Whites TMR-Label wieder aufgelegt. (1975/2017)

» Mehr von Leon Redbone

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal