WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Michael Wollny

Mondenkind

Label/AN:
ACT Music / ACT97651

Format: LP 180g + Download

22,50 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Der Titel bezieht sich natürlich auf Michael Endes "Unendliche Geschichte", aber gewidmet ist dieses reine Soloalbum des Pianisten Michael Collins, jenem dritten Mann der Apollo 11-Mission, der damals an Bord blieb und bei jeder Umkreisung des Erdtrabanten eine Dreiviertelstunde von jedem Sicht- und Funkkontakt zur Erde abgeschnitten war. Wollny nahm es während des Corona-Lockdowns auf, ganz allein im großen Aufnahmesaal des Berliner Teldex-Studios, und fühlte sich an den Mann, der damals von der Presse als "einsamster Mensch der Welt" stilisiert wurde, erinnert. Collins hatte den Titel stets abgelehnt, er hatte das absolute Alleinsein keineswegs als unangenehm empfunden, sondern als gleichermaßen beruhigend wie stimulierend, und genau darin liegt die Parallele: Wollnys Klaviermonologe sind bei aller Intimität durchaus nicht isolationistisch, sondern faszinierende Auseinandersetzungen mit der Umgebung, dem Raum, dem Instrument, auch anderen Komponisten: Claude Debussy, Alban Berg, Rudolf Hindemith (Pauls lange verkanntem Bruder), aber auch Tori Amos, Sufjan Stevens oder der kanadischen Band Timber Timbre. Wollnys Improvisationen sind dabei so spannend wie zugänglich, sie fordern den Hörer, aber überfordern ihn nicht. Und sie klingen so schlüssig und organisch (um nicht zu sagen: zwingend), daß man sich fragt, warum Corona kommen mußte, um dieses Album Wirklichkeit werden zu lassen… (2020)

» Mehr von Michael Wollny

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal