WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Orville Peck

Pony

Label/AN:
Sub Pop / SP1293

Format: LP + Download

19,50 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Orville Peck ist eine Kunstfigur. Der Mann hinter der Maske heißt eigentlich Daniel Pitout und hat einen Background aus Punk und Alternative, den man hier freilich mehr spürt denn hört. Was man hört, ist die Ästhetik von Shoegaze und Goth Rock – die Peck (nennen wir ihn weiterhin so) allerdings dazu verwendet, klassischen Country der 50er und 60er zu inszenieren. Pecks Songwriting orientiert sich an seinen Vorbildern, die von Merle Haggard und Willie Nelson bis Loretta Lynn und Dolly Parton reichen. Die Atmosphäre dabei aber ist rauh und dunkel; Pecks Texte über Stricher und bisexuelle Rodeoreiter ganz sicher nicht Nashville-kompatibel. Wofür allerdings manch ein Nashville-Produzent töten würde, ist Pecks Stimme, ein wandlungsfähiger Tenor mit Tendenz zum Bariton, der Eigenschaften von Roy Orbison, Scott Walker, Morrissey und sogar Elvis vereint und der in der schmutzig-trüben Umgebung großartig zur Geltung kommt. Man muß hoffen, daß es sich hier nicht bloß um ein Ein-Album-Experiment handelt: Diese Ausnahme-LP verlangt nach mehr! (2019)

» Mehr von Orville Peck

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal