WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Patricia Barber

Café Blue

Label/AN:
Premonition / 907601

Format: 2 LP 180g

58,00 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Die erste LP der Sängerin und Pianistin für das Premonition-Label bedeutete ihren internationalen Durchbruch – und wurde mit Fug & Recht sofort zum audiophilen Klassiker. Und nicht nur das: Die wohlausbalancierte Mischung aus Jazz und dem Singer/Songwriter-Genre machte Schule; eine Norah Jones etwa steht gewiß tief in Barbers Schuld. Wobei sie musikalisch bereits hier wesentlich risikofreudiger war als die erfolgreiche Nachfolgerin: Diese zwölf Songs (zur Hälfte eigene) verraten nicht nur Kenntnis und Verständnis der Jazz-Geschichte, sondern auch ein sicheres Gefühl für edlen Pop – und selbst avantgardistische Anklänge lassen sich finden, freilich raffiniert in den eingängigen Kontext eingewoben. – Von Jim Anderson, dem ursprünglichen Sound-Mann der Sessions, wurde das Album in den ehrwürdigen Capitol-Studios nun unter Verwendung der Original-Multitrack-Master noch einmal komplett neu abgemischt, wobei Vintage-Equipment aus der glorreichen Zeit der Herren Sinatra und Nat King Cole zum Einsatz kam. Bob Ludwig nahm das abschließende Mastering vor, Doug Sax den Vinylschnitt. Das klangliche Ergebnis ist ein Fall für sich: Selbst der legendäre 45er-Umschnitt von Mobile Fidelity klingt höchstens anders, gewiß nicht besser. Die zwölf Songs sind hier zwar nur auf 33 Touren geschnitten, dafür aber auf vier LP-Seiten verteilt. Seinen Ruf als audiophile Legende kann das Album durch diese Edition jedenfalls nochmals mehren. (1994/2011, Pressung aktuell)

» Mehr von Patricia Barber

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal