WARENKORB

0Artikel

€ 0,00Betrag

» zur Kasse

Mstislav Rostropovich / Herbert Tachezi

Cello & Organ

Label/AN:
Analogphonic / Teldec / PWC2L0006

Format: 2 LP 180g

65,00 €

» in den Warenkorb

Für Merkliste bitte einloggen

Rezension:

Wer dieses Recital des russischen Meistercellisten mit dem Wiener Organisten und Cambalisten hört, muß sich fragen, warum denn so wenig für diese Besetzung geschrieben wurde. Tatsächlich ist einzig Saint-Saëns' "Prière" explizit für Cello und Orgel gesetzt; die drei Stücke des Romantikers Joseph Rheinberger sind im Original immerhin für Violine und Orgel und wurden vom Komponisten selbst für Cello arrangiert. Die barocken Stücke, die den Hauptteil des Programms ausmachen – Kompositionen von u.a. Bach, Händel und Frecobaldi –, sind allesamt Bearbeitungen, etwa von dem spanischen Cellisten Gaspar Cassadó oder dem ungarischen Komponisten Zoltán Kodály. Dabei kommt gerade die Kombination mit einer vergleichsweise kleinen, schlank klingenden Barockorgel dem Celloton sehr entgegen. Ein faszinierendes Experiment! Auf Seite drei setzte sich Herbert Tachezi allerdings trotzdem lieber ans Cembalo – die "Sieben altfranzösischen Mädchenbilder" des 1670 geborenen Louis de Caix d'Hervelois fallen insofern zwar etwas aus dem Rahmen, sind aber dennoch eine erfreuliche Repertoire-Entdeckung! – Erstmals Vinyl. (1992/2018)

Impressum | © Connaisseur Mailorder. Website by superReal